Über uns

Über uns

Der Förderverein Demokratisch Handeln e.V. hat seit 1999 die Aufgabe, den Schul- und Schülerwettbewerb “Demokratisch Handeln. Ein Förderprogramm für Jugend und Schule” mit seinen ergänzenden Projekten und Initiativen durchzuführen. Er will demokratische Erziehung und politische Bildung in Jugendarbeit und Schule fördern und neue Möglichkeiten hierfür erschließen. Er will zu Reformen auf diesem Gebiet beitragen. Dabei sollen wissenschaftliche Ergebnisse und praktische Erfahrungen ausgewertet und bekannt gemacht werden. Der Verein verfolgt seine Ziele unabhängig, überparteilich und überkonfessionell.

Vorstand

Gruppenbild des Vorstandes

v.l.n.r.: Dr. Jan Hofmann (Vorsitzender), Ralf Leipold, Michael Ridder

Portrait Jan Hofmann

Dr. Jan Hofmann ist seit Mai 2016 Vorstandsvorsitzender des Förderprogramms Demokratisch Handeln. Dem Programm ist er schon seit 1990/91 verbunden.
Er war bis 2011 Gründungsdirektor des Landesinstituts für Schule und Medien Berlin Brandenburg und von 2011 bis 2016 Kultusstaatssekretär in Sachsen-Anhalt. In dieser Funktion war er 2013 Vorsitzender der Amtschefkonferenz der KMK und von 2011 bis 2016 Vorsitzender der Kommission Lehrerbildung. Jan Hofmann ist u.a. Kuratoriumsmitglied der Theodor Heuss Stiftung Stuttgart und stellv. Vorsitzender des Landeskulturrates von Mecklenburg-Vorpommern.

Portrait Ralph Leipold

Seit Mai 2016 ist Ralph Leipold einer der beiden stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden des Förderprogramms Demokratisch Handeln. Verbunden ist er diesem Programm seit 1998. Als ehemaliger Schulleiter des Gymnasiums in Neuhaus bringt er praktische Beispiele zur Umsetzung in den Vorstand, da 2010 das Gymnasium vom deutschen Schulpreis u.a. für das Demokratiekonzept der Schule nominiert wurde. Seit 2013 ist er als Schulamtsleiter mit Sitz in Weimar verantwortlich für Mittelthüringen.

Portrait Michael Ridder

Michael Ridder ist seit Mai 2016 stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Förderprogramms Demokratisch Handeln. Diesem Programm ist er seit 1998 als projektbegleitender Lehrer, Jurymitglied und Regionalberater in Nordrhein-Westfalen verbunden. Er ist Lehrer der Sekundarstufe I, Kern- und Fachseminarleiter am Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung in Münster und Mitglied im Regionalteam-West der Deutschen Schulakademie und engagiert sich in der DeGeDe NRW.

Geschäftsführung

Portrait Wolfgang Beutel

Dr. phil. Wolfgang Beutel, Studium LA (Deutsch, Pädagogik, Politikwissenschaft) an der Universität Tübingen; Mitarbeit an den Forschungsprojekten “Hauptschulentwicklung” und “Praktisches Lernen”; 1985 bis 1987 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Schulpädagogik in Tübingen (Prof. Dr. Doris Knab). Seit 1989 Aufbau und Geschäftsführung des Projektes “Demokratisch Handeln” (gemeinsam mit Peter Fauser). 1996 Promotion an der Universität Jena (“Schule als Ort der politischen Bildung”). Mitglied im pädagogischen Expertenkreis des Deutschen Schulpreises. Lehrbeauftragter an der Freien Universität Berlin. Mitherausgeber des Jahrbuchs Demokratiepädagogik.