Wer wir sind

Wer wir sind

Der Förderverein Demokratisch Handeln e.V. wurde 1991 gegründet und setzt sich für demokratische Bildung und Erziehung in allen Formen der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ein. Der Förderverein Demokratisch Handeln ist Träger verschiedener Projekte der Demokratiepädagogik.

Im Zentrum der Vereinstätigkeit steht der Wettbewerb Demokratisch Handeln. Dabei handelt es sich um Deutschlands ersten Wettbewerb zur demokratische Entwicklung von Schule, Unterricht und pädagogischen Institutionen. Einzelheiten sind hier zu finden: www.demokratisch-handeln.de

Die Übersicht über unsere Projekte:

Wettbewerb Demokratisch Handeln

dh logo

Der Wettbewerb Demokratisch Handeln ruft Kinder und Jugendliche auf, sich für die Demokratie zu engagieren. Engagement für die Demokratie kann viele Formen haben. Wir suchen Projekte, in denen sich Kinder und Jugendliche mit eigenen Ideen für demokratische Prozesse in der Gemeinde, in der Schule, in Jugendeinrichtungen oder an anderen Orten einsetzen, kurz: in denen sie demokratisch handeln. (www.demokratisch-handeln.de)

Openion – Bildung für eine starke Demokratie

dh logo

In über 240 Projektverbünden, bestehend aus je einer Kooperation zwischen Schule und gemeinnützigem außerschulischen Partner*innen, erproben Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 16 Jahren zusammen mit ihren erwachsenen Begleiter*innen zeitgemäße Formen der Demokratiebildung. Partizipation, Begegnung und die Auseinandersetzung mit aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen, wie Digitalisierung und Migration, stehen bei OPENION im Vordergrund. Durch kreatives Ausprobieren und mutiges Selbermachen entstehen so neue Impulse für die Demokratiebildung in ganz Deutschland.
Openion ist ein Projekt der DKJS (www.dkjs.de/) - Demokratisch Handeln ist Partner (www.openion.de/partner/) des Programms.

Thüringen 19_19 – Demokratie stärken, demokratisches Lernen vorbereiten

19_19 logo

Das Projekt "Thüringen 19_19" hat dazu beigetragen, die modernen demokratischen Traditionen, die in der demokratischen Verfassung der "Weimarer Republik" angelegt worden sind, aufzugreifen und für die Diskussion und Entwicklung der Demokratie fruchtbar zu machen. Pädagogische Einrichtungen in Thüringen haben vom 01.05.2018 bis 31.12.2019 durch eine profilierte demokratiepädagogische Praxis ein "tätiges Erinnern" an die erste deutsche Demokratie gestaltet. Seit dem 01.01.2020 läuft das Projekt unter dem Titel "Thüringen 20plus. Demokratie Lernen." unter der Trägerschaft des VereinT Zukunft Bilden e.V. weiter.

Pegasus – Vertrauen in den Leistungswillen der Kinder

dh logo

Das Projekt Pegasus stellt nachhaltiges Lernen in den Mittelpunkt und bietet Lernberatung in einem besonderen Lernort für Schülerinnen und Schüler an. Es bietet eine Beratungsstelle für Eltern und darüber hinaus lernförderliche Unterstützung für die einzelnen Schüler_innen, bspw. in einem Mathe-Camp für Interessierte. Seit kurzem ermöglicht Pegasus Mathe-Nachhilfe auch in Syrisch. (www.arno-lange.de/Pegasus.html)

ViDem: Vielfalt zusammen leben – Miteinander Demokratie lernen

videm logo

ViDem war ein schulpraktisch wirksames Qualifizierungs- und Trainingsprogramm, bei dem demokratiepädagogisch erfahrene Pädagog*innen mit geflüchteten Lehrkräften und Pädagog*innen gearbeitet haben. Es sollten dadurch damit Grundlagen und Möglichkeiten für eine integrativ wirksame demokratiepädagogische Lernpraxis an Schulen mit Geflüchteten etabliert werden. Das Ziel war eine darauf aufbauende Stärkung der Integration geflüchteter Schulkinder in die demokratische Schule. (www.videm.org)

Creative Democracy - Wir gestalten Zukunft.

Welche Zukunft wünschen wir uns? Wie kann Demokratiepädagogik die gesellschaftlichen und politischen Gestaltungsinteressen von Kindern und Jugendlichen unterstützen und fördern?

In dem von der Stiftung Mercator geförderten Kooperationsprojekt entwickeln die Deutsche Gesellschaft für Demokratiepädagogik e.V. und der Förderverein Demokratisch Handeln e.V. gemeinsam mit sechs beteiligten Modellschulen Projekte, in denen die Beteiligungs- und Teilhabewünsche von Kindern und Jugendlichen gefördert werden.