Häufig gestellte Fragen


Bei der Bewerbung können häufig Fragen
aufkommen.Deshalb haben wir für euch
ein FAQ zusammengestellt. Solltet ihr hier
keine Antwort finden, kontaktiert uns, wir
freuen uns, euch helfen zu können!
 

Fragen zur Bewerbung:

Woher weiß ich, ob mein Projekt zum Wettbewerb passt?

Ihr habt ein Projekt gestartet, dass in eurer Schule, in eurem Jugendklub, in eurer Stadt richtig gut angekommen ist? Ihr engagiert euch für eure Umwelt, für eure Schule oder in eurer Stadt? Habt ihr kreativ auf ein Problem aufmerksam gemacht, seid politisch aktiv geworden oder habt euch dafür eingesetzt, dass Geschichte nicht vergessen wird?
Dann seid ihr bei uns genau richtig!

Wie kann ich mich bewerben und bis wann?

Eure Bewerbung könnt ihr jedes Jahr vom 01.Juli bis  zum 15.Dezember online auf unserer Webseite hochladen.

Erstellt euch dazu ein Benutzer:innenkonto und ladet eure Projektdokumentation sowie ergänzende Unterlagen hoch.

Je umfangreicher ihr euer Projekt beschreibt, umso besser kann unsere Jury einen Eindruck von eurem Projekt bekommen.

Ihr könnt Videos, Fotos, Texte, Audiodateien, Bilder und vieles mehr einreichen.

 

Wieso sollte ich mich bewerben und was gewinne ich?

Die von der Jury ausgewählten 50 Projekte gewinnen eine Reise nach Berlin – es erwarten Euch drei Tage voller aufregender Begegnungen, spannender Workshops und einem fantastischen Bühnenprogramm.

Außerdem gibt es in einigen Bundesländern regionale Lernstätten, zu welchen jedes beworbene Projekt des jeweiligen Bundeslandes eingeladen wird. Eure Regionalberater:innen informieren euch rechtezitig dazu. 

Alle Projekte, die sich bei uns bewerben erhalten darüber hinaus eine Urkunde und werden in unserer Projektdatenbank auf der Website mit einem Text aufgeführt. 

Was soll meine Bewerbung umfassen?

Wir haben keine standardisierten Anforderungen an die Bewerbung. Wichtig ist uns vor allem, das wir nachvollziehen können, was genau ihr in eurem Projekt gemacht habt. Hierzu zählt der Ablauf des Projektes, wer teilgenommen hat und auch, was erreicht wurde. Ob dies in Text, Bild oder Videoform passiert, ist euch überlassen.

Mit eurer Bewerbung sollt ihr uns zeigen, worum es in eurem Projekt letztlich geht, was euer Ziel in eurem Engagement ist: Geht es euch beispielsweise um: Demokratie in der Schule, in eurer Jugendgruppe, ja auch  zuhause? Geht es euch darum, Gewalt bei Meinungsunterschieden oder Konflikten zu vermeiden - wenn ja, wie geschieht das? Geht es euch um ein freidliches und tolerantes Zusammenleben mit Minderheiten, anderen Gruppen, mit Geflüchteten? Geht es euch um die Umwelt und den Umweltschutz? aber auch um die Entwicklungspolitik - wie können wir den armen Ländern und Menschen helfen? Geht es euch um die Geschichte, besonders die NS-Geschichte in Deutschland, oder um die Deutsche Einheit? Oder geht es euch um eine bestimmte Frage bei euch im Ort, um eine Demonstration, eine Diskussion oder eine Kampagen - z.B. für einein guten Fahrradweg zur Schule? 

Wir freuen uns auch davon zu hören, wer euch bei dem Projekt geholfen hat, warum ihr es überhaupt initiiert habt, auf welche Probleme ihr gestoßen seid und vor allem, was das Projekt für euch ganz persönlich bedeutet.

Habt ihr zu eurem Projekt Material wie Flyer, Poster oder andere Dinge, freuen wir uns hier immer über eine Kopie. Packt lieber zu viel in eure Bewerbung, als zu wenig! All dies kann uns helfen nachzuvollziehen, was ihr wunderbares geleistet habt!

An wen kann ich mich wenden?

In fast jedem Bundesland sitzen unsere Regionalberater:innen. Sie helfen euch auch gern bei Fragen z.B. zur Bewerbung.
Außerdem kannst du uns deine Frage per Mail an kontakt@demokratisch-handeln.de senden.

 

Wie und wann erfahre ich, ob ich gewonnen habe?

Im Frühjahr tagt die Jury, bestehend aus Juniorbotschafter:innen, Regionalberater:innen, ehemaligen Teilnehmenden des Wettbewerbs, Lehrer:innen sowie Schüler:innen. Sobald feststeht, welche Projekte zur Lernstatt ausgewählt sind, sagen wir euch per Mail Bescheid!

Im Anschluss an die Jurysitzung, die Ende Februar / Anfang März stattfindet, wisst ihr ob ihr dabei seid!
 

Fragen zum Wettbewerb:

Worum geht es in dem Wettbewerb?

Beim Wettbewerb Demokratisch Handeln geht es nicht darum, ein Projekt auf das Siegertreppchen zu stellen. Vielmehr geht es darum, dass alle Projekte einen wichtigen Teil zu unserer demokratischen Gesellschaft beitragen, der anerkannt werden sollte.

Warum gibt es den Wettbewerb überhaupt?

Wir von Demokratisch Handeln finden es wichtig, dass Kinder und Jugendliche sich als Teil der Gesellschaft bereits früh einbringen und sich für die Gestaltung ihres sozialen, ökologischen oder politischen Umfeld einsetzen. Dass ihr euch darüber Gedanken macht und so vielfältige Ideen der Umsetzung habt, finden wir klasse! Darum möchten wir euch ermutigen, weiterhin aktiv zu sein und euch die Chance bieten, ein Netzwerk aus Projekten zu knüpfen, um eure Ideen weiterzudenken und mit spannenden Tagen gebührend zu feiern.

Wer entscheidet, wer gewinnt?

Die Jury besteht aus Juniorbotschafter:innen, Regionalberater:innen, Personen aus der Wissenschaft und Politik, Lehrer:innen sowie Schüler:innen.

Sie alle schauen sich eure Projekte genau an und diskutieren darüber, welche zur Lernstatt eingeladen werden sollen.

Fragen zur Lernstatt

Wie kann ich teilnehmen und ist es kostenlos?

Teilnehmen kannst du, indem du dich mit deinem Projekt bewirbst. Dies kannst du komfortabel hier auf der Website hochladen.

Die Teilnahme ist natürlich kostenlos. Falls dein Projekt gewinnt, übernehmen wir deine Reisekosten zur Lernstatt und die Verpflegung dort. 

Wann und wo findet die Lernstatt statt?

Die Lernstatt findet in Berlin für drei Tage im Juni statt.

 

 

 

Was passiert eigentlich auf der Lernstatt?

Auf der Lernstatt erwarten euch drei Tage Spaß, (Ent-)Spannung, Workshops und neue Freund:innen. 

Fragen zu Demokratisch Handeln:

Was ist Demokratisch Handeln?

Demokratisch Handeln ist ein Bundesweiter Wettbewerb für Kinder und Jugendliche, die sich für die Demokratie engagieren. Der Wettbewerb Demokratisch Handeln will demokratische Haltung und demokratische Kultur im gelebten Alltag von Kindern und Jugendlichen stärken. Engagement und Lernen sollen sich verbinden. Teilnehmen können Kinder und Jugendliche alleine, in Gruppen oder zusammen mit Lehrenden aller Schularten und Schulstufen, auch mit Eltern und mit Jugendarbeiter:innen.

Seit wann gibt es Demokratisch Handeln schon?

Der Förderverein Demokratisch Handeln e.V. wurde 1991 gegründet und setzt sich für demokratische Bildung und Erziehung in allen Formen mit Kindern und Jugendlichen ein.