Unser Blog


Hier bloggt das Team des Wettbewerbs
Demokratisch Handeln. Ihr erfahrt Neues
aus dem Wettbewerb, aber auch Aktuelles
vom bundesweiten Engagement für
Demokratie und Demokratiebildung.

LGBTQIA* in der Schule

Bist du selbst queer oder kennst du in deiner Schule queere Jugendliche?

Nicht nur zum Pride Month sollten wir uns mit sexueller und geschlechtlicher Vielfalt auseinandersetzen. Er bietet dennoch einen guten Anlass, auf dieses Thema aufmerksam zu machen,  damit zum Beispiel auch die Schule ein Ort des Respekts und der Vielfalt wird. Der Lesben- und Schwulenverband meint, dass die schulische Beschäftigung mit LGBTQIA* ein fundamentaler Bestandteil von Demokratie- und Menschenrechtsbildung sei.

Damit Schulen nicht Orte von Mobbing, Diskriminierung und Gewalt werden, sondern ihrem Bildungsauftrag zu gesellschaftlicher Vielfalt gerecht werden, sollten eine Dinge beachtet werden.

Vorher wollen wir jedoch drei wichtige Begriffe klären:

Was bedeutet Heteronormativität?

Heteronormativität beschreibt den Umstand, dass davon ausgegangen wird, dass es zwei Geschlechter gibt (männlich und weiblich), die sich gegenseitig begehren. Dies wird als naturgegeben angesehen und nicht hinterfragt. Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt, d.h. eine nicht-heterosexuelle Orientierung und eine nicht-cisgeschlechtliche Zugehörigkeit, weichen von dieser Norm ab.

Was bedeutet cisgeschlechtlich?

Cisgeschlechtliche Menschen identifizieren sich mit dem Geschlecht, das ihnen bei der Geburt zugewiesen wurde. Im Gegensatz dazu identifizieren sich transgeschlechtliche Menschen nicht mit dem Geschlecht, welches ihnen bei der Geburt zugewiesen wurde.

Was bedeutet queer?
Queer wird heute oft verwendet, um von nicht-heterosexuellen und nicht-cisgeschlechtlichen Menschen zu sprechen. Die ursprünglich abwertende Bedeutung des Wortes wurde seit den 1990er-Jahren in eine selbstbewusste, stärkende Selbstbezeichnung umgedeutet.

Was kann in der Schule für mehr geschlechtliche und sexuelle Vielfalt getan werden?  

Repräsentation: Lebensrealitäten von LGBTQIA*  in der Schule

Hierbei geht es um die Auseinandersetzung mit Vorurteilen und Stereotypen. Zudem sollten Lebensrealitäten von LGBTQIA* fächerübergreifend vermittelt und in Lehrplänen verankert werden. Schulbücher, Arbeitsmaterialien und Beispiele sollten queere Themen beinhalten. Es können auch Infozettel ausgelegt und Plakate aufgehangen werden, die auf queere Einrichtungen hinweisen. Einzelumkleidekabinen und Unisex-Toiletten stellen ebenso einen Beitrag zur Inklusion dar.

Altersgerechte, sensible und inklusive Sexualerziehung

Das Ziel von Sexualaufklärung sollte eine positive Einstellung zum eigenen Körper und der eigenen Sexualität sein, sowie die Entwicklung von Verantwortungsbewusstsein. Dabei sollte die Aufklärung an Fragen und Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen anknüpfen. Aufklärungsteams könnten die Schule besuchen und es den Jugendlichen ermöglichen, sich in ihre Situation einzufühlen. Bücher, Filme oder Dokumentationen bieten sich ebenso dafür an.

Stärkung des Selbstwertgefühls

Es sollte ein Schulklima angestrebt werden, in welchen sich alle Kinder und Jugendlichen akzeptiert fühlen. Lehrer:innen selbst sollten sich natürlich nicht diskriminierend verhalten. Dazu gehört auch, dass Lehrer:innen intervenieren, wenn Kinder und Jugendliche diskriminiert werden. Bei der Nutzung von Schmipfwörtern in Bezug auf queere Menschen könnten die Täter:innen gefragt werden „Weshalb ist das für dich ein Schimpfwort?“. Es empfiehlt sich, dass es konkrete Handlungsstrategien für den Umgang mit diskriminierenden Mobbingsituationen gibt und diese auch der Schulgemeinschaft bekannt sind.

Verankerung in Schulgesetzen und Lehrplänen

Damit Lehrer:innen ein queeres Grundwissen haben, ist es wichtig, dass dieses in der Lehrer:innenausbildung verankert wird. Damit Vielfalt auch in Lehrmaterialien und Schulbüchern thematisiert wird, muss dieses in Schulgesetzen und Rahmenlehrplänen festgeschrieben werden.

Für weiterführendes Material schaut doch mal ins Magazin "Jung und queer" des Deutschen Jugendinstitutes oder auf die Übersichtsseite des Bildungsservers Berlin-Brandenburg zu sexueller Vielfalt!

 

Unsere Quellen

https://www.dji.de/fileadmin/user_upload/bulletin/d_bull_d/bull120_d/DJI_2_18_Web.pdf

https://www.lsvd.de/de/ct/415-schule-als-ort-fuer-respekt-und-vielfalt https://www.dji.de/themen/queere-jugend/vielfalt-in-der-schule.html