Unser Blog


Hier bloggt das Team des Wettbewerbs
Demokratisch Handeln. Ihr erfahrt Neues
aus dem Wettbewerb, aber auch Aktuelles
vom bundesweiten Engagement für
Demokratie und Demokratiebildung.

Der internationale Tag der Demokratie am 15. September

Es ist wieder soweit - der internationale Tag der Demokratie steht an!

Doch für was steht dieser Tag eigentlich?

Der Internationale Tag der Demokratie wurde im Jahr 2007 durch die Vereinten Nationen eingeführt und soll jährlich daran erinnern, wie wichtig es ist, die Grundsätze der Demokratie zu fördern und zu verteidigen. Anlässlich dieses Tages gibt es überall in Deutschland verschiedene Aktionen – zum Beispiel Diskussionsrunden, Workshops oder Lesungen – um das Thema „Demokratie“ den Menschen näher zu bringen und zu zeigen, dass Demokratie nicht selbstverständlich ist.

Außerdem wird der Tag dafür genutzt, um darauf aufmerksam zu machen, wie viele Menschen weltweit nicht das Privileg haben, in einer Demokratie zu leben. Laut dem Demokratieindex des Jahres 2020 leben nur 49,4 Prozent der Weltbevölkerung in einer Demokratie. Umso wichtiger ist es, dass wir diese Privilegien schätzen.

Das kannst du unter anderem machen in dem du – sofern du wahlberichtigt bist – dein Wahlrecht nutzt und am 26. September zur Bundestagswahl gehst. Für demokratisches und zivilgesellschaftliches Engagement ist man allerdings nie zu jung – so haben beim Wettbewerb Demokratisch Handeln sogar schon Kindergärten gezeigt, wie sie sich engagieren und in ihrem Projekt mit einem Kinderparlament demokratische Prozesse eingeübt.

 

Quellen Demokratieindex:
https://rp-online.de/politik/ausland/demokratiematrix-weltweit-gibt-es-nur-noch-37-funktionierende-demokratien_aid-52312343 
https://www.bpb.de/nachschlagen/zahlen-und-fakten/deutschland-in-daten/220361/demokratie