Stadtspaziergänge

Aachen ist Bischofssitz, Hochschulstadt, Technologiestandort, Kurort, Verkehrsknoten, Sitz von Industrie und Handwerk, Fremdenverkehrsattraktion. Die Stadt zeichnet sich durch ihre Lage an der Westgrenze der Bundesrepublik aus, aber auch durch ihre historische Bedeutung: Zeitweise war Aachen in Europa Zentrum der staatlichen Macht. Innerhalb der Europäischen Union nimmt Aachen heute wieder eine vorteilhafte zentrale Lage ein.
Zeitläufe und Lage, Bewohner und Ereignisse haben Aachen geformt. Oft wird das Synonym "Kaiserstadt" für den Namen verwandt. Aber die historische Dimension beschreibt das Lebensgefühl nur unzureichend. Aachen ist eine Stadt mit alter Tradition und einer Bevölkerung, die moderne Akzente setzt - auf kultureller Ebene, aber auch bei der Gestaltung öffentlicher Räume und Gebäude.

1. Domführung

Der Aachener Dom ist eines der berühmtesten Denkmäler abendländischer Baukunst. Der Dom ist Krönungskirche für über 30 deutsche Könige, Begräbnisstätte Karls des Großen und bedeutende Wallfahrtskirche. 1978 wurde er Dom als erstes deutsches Bauwerk in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Die Führung wird vom Geschäftsführer der europäischen Stiftung für den Aachener Dom geleitet und führt uns auch in die Domschatzkammer.

2. Altstadtführung

Bei diesem Stadtspaziergang könnt Ihr die Altstadt mir ihren verwinkelten Gassen und schönen Bürgerhäusern rund um den Dom und das Rathaus kennen lernen.

3. Brunnen und Denkmäler (für Grundschüler)

Welche Geschichte erzählen die skurrilen Gestalten am "Kreislauf des Geldes"? Was macht Kaiser Karl in der Erbsenschüssel? Antworten auf diese Fragen erhaltet Ihr bei einer amüsanten Führung entlang der Brunnen und Denkmäler in der Aachener Innenstadt.

4. Anekdoten und Geschichten

Historien und Histörchen berühmter Aachener Persönlichkeiten sowie Amüsantes und Wissenswertes über die Stadt Aachen erfahrt Ihr bei diesem "etwas anderen" Stadtspaziergang!

5. Rathaus-Führung

Das Rathaus und der Dom bildeten einst die Kaiserpfalz Karls des Großen. Umgeben von Marktplatz und Katschhof ist das Rathaus neben dem Dom das bedeutendste Gebäude der Stadt. Der Krönungssaal mit den Reichskleinodien, die Karlsstatue aus dem Jahre 1620 und die berühmten Rethelfresken machen eine Führung durch das alte Gemäuer zu einem sehenswerten Bummel durch vergangene Zeiten.

6. Internationales Zeitungsmuseum

Das Internationale Zeitungsmuseum der Stadt Aachen ist eine weltweit anerkannte und bedeutende Größe im Presse- und Zeitungswesen. Die 1886 gegründete Sammlung umfasst inzwischen gut 165.000 Zeitungsexemplare, vorwiegend Erst-, Letzt- und Jubiläumsausgaben aus aller Welt.

7. Auf den Spuren jüdischer Geschichte

Dieser Stadtspaziergang wird begleitet von Jürgen Lauer. Er beginnt mit einer kleinen historischen Einführung und führt zur Synagoge, die vom Rabbiner der Jüdischen Gemeinde, David Polnauer, erläutert wird. Darauf geht der Spaziergang weiter über die ehemalige Judengasse zum großen Friedhof an der Lütticher Straße. Dort wird eine kleine Einführung in die Besonderheit jüdischer Totenkultur und die Tradition jüdischer Friedhöfe gegeben und es werden einige besondere Gräber (u.a. das der Großeltern von Anne Frank) betrachtet.

8. Aachener Caféhaustradition

Einer der Höhepunkte dieses Stadtspaziergangs sind sicherlich die "Alt Aachener Kaffeestuben Leo von den Daele", eins der traditionsreichsten Cafés in Aachen. Hier fühlt man sich fast ins 18. Jahrhundert zurückversetzt und kann wunderschöne alte Printenformen, die so genannten "Modeln", bewundern. Aber es gibt noch mehr Caféhäuser und viele Geschichten um die berühmten Aachener Printen und andere süße Spezialitäten.