Geförderte Projekte: 1998

50 Jahre Grundgesetz BRD "Vom Recht, ein Mensch zu sein - Eine Schule läuft"
"50 Jahre Menschenrechte"
Deutsche Vereinigung "Auf den Spuren der eigenen Geschichte"
Dritte Welt, internationale Hilfe "Salzmanien hilft Äthiopien"
"Nepal-Projekt"
"Ein Schulgebäude für unsere Partnerschule in Messano/Mosambik"
"MIRAMAR - Sozialprojekt in Lina/Peru"
"Praktische Entwicklungshilfe"
Geschichte, Lokalgeschichte, NS-Geschichte etc. "Vergessene Straßen - Ein Projekt zur historisch-geographischen Wegeforschung im Bad Berleburger Raum"
"Texte und Bilder einer Begegnung mit dem KZ Buchenwald"
"Zwangsarbeit in Hannover 1939-45"
"Wider das Vergessen - Schüler gehen auf Spurensuche"
"Der Holocaust an Sinti und Roma"
"Juden in Rudolstadt"
"Das Jahr 1848 in seiner Bedeutung für Ungarn und Deutschland"
Große Politik, Politiker "Bundestagswahl '98 - Das Pausenmagazin zur Wahl"
"Kanzler, Coke & Megaperls, die vermarktete Demokratie - Ein Projekt ( 118 )
zu den Wahlen '98"
Jugend "Jugend und Politik"
Kommune, lokales Umfeld "Agenda 21"
"Schulagenda 21"
Ökologie "Umweltbildung/Umwelterziehung"
"Ederpromenade - Umwandlung eines stillgelegten Bahndammes in einen Fuß- und Radweg unter ökologischen Aspekten"
"Umweltdetektive 21. Jahrhundert"
"Bau eines Tierbeobachtungshauses"
Praktisches Lernen, Kunst, Ästhetik, Theater "Kinder machen Circus - Circus Hövelino in der Hövelschule"
"Nordbremer Schülerkabarett Anti-Toxin"
"Vom Schulcircus zur Circusschule"
Schule, Schulleben "check up"
"Baustelle Parkschule"
"GÖS-Initiativprogramm"
"Schülercafé"
"Schülertreff Li-Sa"
"Schulzentrum Huckelriede bleibt!"
"Nachwuchs für den Bundestag"
Schülerzeitung, Medien, Öffentlichkeit "RADIO RESONANZ"
Schulpartnerschaft "Schulpartnerschaft"
Staat, Wahlen, Europa "Nach kulturellen Wurzeln graben"
"Mach´s gut Caro"
"Schüler des Kant-Gymnasiums betreuen Bewohner der Stiftung Betdesda in Boppard"
"Das Sozialpraktikum"
"Ein HHA-Bus macht Schule"
"Bunt Gemischt"
"Kinder und Eltern verschiedener Nationalitäten lernen miteinander und voneinander"
"Stadtteilerneuerung - Kooperationsfeld für Schulen und Kommune"
"Grundsätze des Schullebens an der Wilhelm-Leuschner-Schule"
"Gewaltprävention durch Vernetzung von Schule, Eltern und Stadt"
"Generationen miteinander im Gespräch"
"Betreuung von pflegebedürftigen alten Menschen"
"Kooperation zwischen Behinderten und Gymnasiasten"
"National Identity"
"Kooperation mit einer Schule für geistig Behinderte"
"Ausstellung: Tag der Kinderrechte"
"Interkulturelle Schülerzeitungen Fision und Fidan"




50 Jahre Grundgesetz BRD
"Vom Recht, ein Mensch zu sein - Eine Schule läuft"
Ute Holinski - Karl-Ritter-von-Frisch Gymnasium - Albinstr. 5 - 85368 Moosburg (Bayern)
In einem Arbeitskreis zum Thema "Menschenrechte" informieren sich die Schülerinnen und Schüler über Menschenrechte, setzen sich mit Menschenrechtsverletzungen auseinander und lernen die Arbeit von Menschenrechtsorganisationen kennen. Durch Aktivitäten, wie z. B. einen Spendenlauf, setzen sie ihr Wissen in die Tat um.

"50 Jahre Menschenrechte"
Andrea Oestreicher - Städt. Willy-Brandt-Gesamtschule - Freudstr. 15 - 80935 München (Bayern)
Eine Gesamtschule nimmt die Menschenrechte zum Anlaß, mit eigenen musikalischen und künstlerischen Mitteln nach deren Bedeutung im Alltag zu fragen.

zurück zum Seitenanfang

Deutsche Vereinigung
"Auf den Spuren der eigenen Geschichte"
Gabriele Mader - Utholm-Schule - Kirchenleye 7 - 25826 St. Peter-Ording (Schleswig-Holstein)
Jugendlichen suchen ein Stück ihrer eigenen jüngsten Vergangenheit und verbinden persönliche Impressionen mit historischen Materialrecherchen. Ihre Ausstellung wird zum beeindruckenden Zeitdokument.

zurück zum Seitenanfang

Dritte Welt, internationale Hilfe
"Salzmanien hilft Äthiopien"
Torsten Deist - Salzmannschule Schnepfenthal - Klostermühlenweg 2-8 - 99880 Waltershausen (Thüringen)
Schülerinnen und Schüler der Salzmannschule setzen sich mit afrikanischer Kultur, dem Alltag, den Lebensumständen von Kindern in Entwicklungsländern auseinander. Sie unternehmen im Rahmen einer Partnerschaft mit der German Church School in Adis Abeba, Äthiopien, zahlreiche Hilfsaktionen, wie z. B. Benefizkonzerte, eine Tombola und Verkaufsstände auf dem Gothaer Markt, um Spendengelder zusammenzutragen.

"Nepal-Projekt"
Dr. Gudrun Holstermann - Kippenberg-Gymnasium - Schwachhäuser Heerstraße 62 - 28209 Bremen (Bremen)
Ein Gymnasium bietet Hilfe zur Selbsthilfe für nepalesische Kinder. Die Jugendlichen verschaffen sich einen Einblick in die sozialen und ökonomischen Lebensbedingungen von Nepal. Über zahlreiche Aktivitäten wollen sie die Potentiale der Nepalesen zur Eigenständigkeit wecken.

"Ein Schulgebäude für unsere Partnerschule in Messano/Mosambik"
Beate Reichmann - Integrierte Gesamtschule Buntekuh - Karavellenstr. 2-4 - 23558 Lübeck (Schleswig-Holstein)
Eine Gesamtschule unterstützt den Bau eines Schulgebäudes in Afrika. Die finanzielle Hilfe mündet in eine Partnerschaft, bei der Jugendliche aus Deutschland und Afrika die Kultur und Lebensweise des jeweilig anderen Landes kennenlernen.

"MIRAMAR - Sozialprojekt in Lina/Peru"
Jürgen Schmitz - St.-Ursula-Gymnasium Neheim - Engelbertstr. 43 - 59755 Arnsberg 1 (Nordrhein-Westfalen)
Eine Schule bietet durch ihre Aktionen einem Entwicklungsland konkrete Unterstützung an und fördert solidarisches Handeln und menschliche Begegnung deutsch-peruanischer Jugendlicher.

"Praktische Entwicklungshilfe"
Anja Stegmann - Werner-Heisenberg-Schule - Knopstr. 3 - 04159 Leipzig (Sachsen)
Als Gemeinschaftsprojekt eines Leipziger Gymnasiums und des auf Privatinitiative von Leipziger Bürgern gegründeten Vereins "Kindergarten Gambia e.V." wird tatkräftige Entwicklungshilfe für gambische Vorschulkinder praktiziert. Durch eine umfangreiche Spendenaktion werden die Mittel für einen Solarspiegel aufgebracht, den einige 11-Kläßler des Gymnasiums im Rahmen ihres Wahlgrundkurses Mathematik montieren. Als Teil der materiellen Ausrüstung des mit weiteren Spendenmitteln zu errichtenden Kindergartens wird er als Geschenk nach Gambia gegeben.

zurück zum Seitenanfang

Geschichte, Lokalgeschichte, NS-Geschichte etc.
"Vergessene Straßen - Ein Projekt zur historisch-geographischen Wegeforschung im Bad Berleburger Raum"
Rüdiger Grebe - Städtische Hauptschule - Auf dem Stöppel - 57319 Bad Berleburg (Nordrhein-Westfalen)
Hauptschüler legen in einem mehrjährigen Projekt eine alte Straße frei und schaffen so ein reales Museum im freien Gelände. Sie gewinnen dabei die Unterstützung vieler Experten und vieler Institutionen, die mit historischer Forschung befasst sind.

"Texte und Bilder einer Begegnung mit dem KZ Buchenwald"
Wolfgang Wittor - Gymnasium Syke - La-Chartre-Straße - 28857 Syke (Niedersachsen)
Jugendliche einer 11. Klasse versuchen dem Holocaust mit eigenen Augen und Worten zu begegnen. Eine Ausstellung und eine Theaterinszenierung vermitteln Eindrücke einer literarisch-künstlerischen und individuellen Spurensuche nach Barbarei, Anklage und Schuld.

"Zwangsarbeit in Hannover 1939-45"
Reinhard Tegtmeier-Blanck - IGS Mühlenberg - Mühlenberger Markt 1 - 30457 Hannover (Niedersachsen)
Eine Schulklasse erstellt eine umfangreiche Geschichts-Zeitung zum Thema Zwangsarbeit in Deutschland - besonders in Hannover - in der Zeit des zweiten Weltkrieges. Dazu wurden Informationen von Zeitzeugen und aus verschiedenen Archiven zusammengetragen. Nach der Fertigstellung der Zeitung wurde aus den gewonnenen Fakten und Daten eine Wanderausstellung zusammengestellt.

"Wider das Vergessen - Schüler gehen auf Spurensuche"
Renate Dreesen - Heinrich-Emmanuel-Merck-Schule - Alsfelder Str. 23 - 64289 Darmstadt (Hessen)
Schülerinnen und Schüler suchen am Beispiel ihrer eigenen Schule nach Spuren des Faschismus und seiner Opfer. Dabei entdecken sie vielfältige Reaktionen der Verdrängung und Gesprächsbereitschaft.

"Der Holocaust an Sinti und Roma"
Dirk Höflich - Odenwaldschule Ober-Hambach - Paul-Geheeb-Straße - 64646 Heppenheim (Hessen)
Die Schülerinnen und Schüler unternehmen, angeregt durch den Geschichtsunterricht, eine Exkursion nach Auschwitz. Sie begegnen auch Überlebenden des Holocaust. In einer Projektgruppe entsteht anschließend eine Dia-Ton-Dokumentation, die ihre Erfahrungen und Beobachtungen widerspiegelt.

"Juden in Rudolstadt"
Karl-Heinz Swirszczuk - Staatliches Gymnasium Fridericianum - Weinbergstr. 1A - 07407 Rudolstadt (Thüringen)
Die Schüler entdecken im Ethik- und Religionsunterricht ihr Interesse für Leben und Schicksal von Juden in ihrer Heimatstadt. Sie tragen vielfältiges Informationsmaterial zusammen. Einige Schüler beschließen, ihre Projektarbeit fortzusetzen. Sie nutzen das zusammengetragene Material für die Erstellung einer Broschüre zum Thema.

"Das Jahr 1848 in seiner Bedeutung für Ungarn und Deutschland"
Joachim Astemer - Otto-Hahn-Schule - Urseler Weg 27 - 60437 Frankfurt a. M. (Hessen)
Deutsche und ungarische Jugendliche beschäftigen sich mit dem Revolutionsjahr 1848 und versuchen die Tradition der Demokratie ihrer Länder zu beschreiben und sich gegenseitig zu vermitteln.

zurück zum Seitenanfang

Große Politik, Politiker
"Bundestagswahl '98 - Das Pausenmagazin zur Wahl"
Götz Gerhard-Gade - Gesamtschule Stellingen - Brehmweg 60 - 22527 Hamburg (Hamburg)
Die Videogruppe der Gesamtschule Stellingen widmet die Ausgabe Nr. 45 des Pausenmagazins "Hallo" der Bundestagswahl ´98. Im Beitrag werden Spitzenpolitiker der verschiedenen Parteien mit jugendspezifischen Fragestellungen, wie Jugendkriminalität, Umweltschutz und Ausbildung, konfrontiert. Jeder Themenkomplex wird dabei durch einen kurzen redaktionellen Beitrag eingeleitet.

"Kanzler, Coke & Megaperls, die vermarktete Demokratie - Ein Projekt ( 118 )
zu den Wahlen '98"

Rolf Schwarz - Leibniz-Gymnasium - Mozartstr. 1 - 76684 Östringen (Baden-Württemberg)
Jugendliche zweier Gymnasien machen sich ihr eigenes Bild vom Wahlkampf und den Wahlen. Dabei gewinnen sie Einblicke in die Überzeugungskraft von Selbstdarstellungen der Parteien und der Glaubwürdigkeit ihrer Argumentation.

zurück zum Seitenanfang

Jugend
"Jugend und Politik"
Dr. Eckhard Fick - Thomas-Mann-Schule Lübeck - Thomas-Mann-Str. 14 - 23564 Lübeck (Schleswig-Holstein)
Eine Schule setzt an die Stelle der Politikverdrossenheit politisches Handeln von Jugendlichen. Durch ihr professionelles Tun tragen die Mädchen und Jungen zur öffentlichen, politischen Information bei und nehmen Einsicht in einen zentralen Bereich demokratischer Kultur: die Wahlen.

zurück zum Seitenanfang

Kommune, lokales Umfeld
"Agenda 21"
Helmut Kopper - Conrad-von-Soest-Gymnasium - Paradieser Weg 92 - 59494 Soest (Nordrhein-Westfalen)
Die Schülerinnen und Schüler erstellen Zeitungsberichte und eine Radiosendung zur "Agenda 21" in ihrer Kommune. Durch intensive Arbeit bekommen sie Kenntnisse im Umgang mit Medien an und Einblick in das politische und gesellschaftliche Leben.

"Schulagenda 21"
Ute Holinski - Karl-Ritter-von-Frisch Gymnasium - Albinstr. 5 - 85368 Moosburg (Bayern)
Im Rahmen des Projekts "Schulagenda 21" beschäftigen sich neun Arbeitskreise mit verschiedenen Themenbereichen, wie z. B. Gleichstellung, Umweltbewußtsein, Konsumverhalten, Kinderrechte. Daraus entwickeln sich u. a. eine Fragebogenaktion zum Müll, eine Ausstellung zum Konsumverhalten und Denkanstöße visueller Art zu Gewalt in der Ehe. Ein Projekttag rundet das "Agenda-Schuljahr" ab.

zurück zum Seitenanfang

Ökologie
"Umweltbildung/Umwelterziehung"
Maik Viehrig - Mittelschule Papstdorf - Alte Hauptstr. 53a - 01824 Gohrisch, OT Papstdorf (Sachsen)
Eineinhalb Jahre arbeiten Schülerinnen und Schüler der MS Papstdorf an der Gestaltung eines Naturlehrpfades in ihrer Umgebung. Sie fertigen Tafeln, Schilder und Schaukästen an, die wichtige Hinweise zu Flora und Fauna sowie zum Umweltschutz enthalten. Sie wollen dazu beitragen, die Sächsische Schweiz als Naturschutzgebiet in ihrer Schönheit und Vielfalt zu erhalten sowie Besuchern und Einheimischen den Gedanken des aktiven Naturschutzes nahezubringen.

"Ederpromenade - Umwandlung eines stillgelegten Bahndammes in einen Fuß- und Radweg unter ökologischen Aspekten"
Rüdiger Grebe - Städtische Hauptschule - Auf dem Stöppel - 57319 Bad Berleburg (Nordrhein-Westfalen)
Schüler der Hauptschule in Bad Berleburg wandeln eine stillgelegte Bahntrasse in das Teilstück eines Radweges um. Sie betten ihre praktische Arbeit in ein verkehrspolitisch und ökologisch orientiertes Infrastrukturprojekt ein, das sie auf verschiedenen politischen Ebenen mit Hilfe externer Experten durchsetzen.

"Umweltdetektive 21. Jahrhundert"
Detlef Plett - Fritz-Steinhoff-Gesamtschule - Am Bügel 20 - 58099 Hagen (Nordrhein-Westfalen)
An der Fritz-Steinhoff-Schule in Hagen machen die "Umweltdetektive - 21. Jh." Jagd auf Energiefresser. Sie untersuchen den Energiebedarf der Schule seit 1995 und unterbreiten Vorschläge zur Einsparung. Ihr ehrgeiziges Ziel ist es, den Energieverbrauch der Schule bis zum Jahr 2003 zu halbieren und den CO2-Ausstoß deutlich zu verringern. Ihr erster Schritt dabei ist, die veraltete Lichttechnik durch eine moderne, energiesparende zu ersetzen.

"Bau eines Tierbeobachtungshauses"
Clara-Marie Böning - Offene Ganztagsschule Hegholt - Hegholt 44 - 22179 Hamburg (Hamburg)
Die Schülerinnen und Schüler bauen ein Tierbeobachtungshaus, das es ermöglicht, den Lebensraum verschiedener Tierarten, wie z. B. Mäusen, Vögeln, Wildbienen und Fledermäuse, zu erkunden.

zurück zum Seitenanfang

Praktisches Lernen, Kunst, Ästhetik, Theater
"Kinder machen Circus - Circus Hövelino in der Hövelschule"
U. Bülhoff - Hövelschule - Hövelstr. 49/51 - 45326 Essen (Nordrhein-Westfalen)
Im Laufe des Schuljahres entwickeln die Schüler zusammen mit einer Zirkusfamilie und Sportstudenten ein Zirkusprogramm. Auch im Unterricht wird das Thema Zirkus fächerübergreifend behandelt. Die Beschäftigung mit dem Zirkus wirkt als verbindendes Element, durch das sich die Schule auch anderen Bereichen des Alltags gegenüber öffnet.

"Nordbremer Schülerkabarett Anti-Toxin"
Reinhard Schilling - Schulzentrum an der Bördestraße - Bördestr. 10 - 28717 Bremen (Bremen)
Jugendliche machen Kabarett und erproben sich im Bühnenhandwerk. Ihre Themen sind vielfältig und sollen Alt und Jung zum Nachdenken provozieren und zum Lachen reizen.

"Vom Schulcircus zur Circusschule"
Martin Kurp - Integrierte Stadtteilschule am Leibnizplatz - Schulstraße 24 - 28199 Bremen (Bremen)
Die Schüler haben einen eigenen Schulcircus. Sie entwickeln eigene Nummern, die sie zu einem Programm zusammenstellen und perfektionieren. Der Schulcircus wird immer häufiger zu Auftritten oder kleinen Showeinlagen eingeladen.

zurück zum Seitenanfang

Schule, Schulleben
"check up"
Marcel Schienbein - Gymnasium Seifhennersdorf - Albertstr. 2 - 02782 Seifhennersdorf (Sachsen)
Ein Schülerclub baut eine ehemalige Kindergartenbaracke aus, die sich auf dem Schulgelände befindet. In diesem neuen Freizeitzentrum entstehen ein Schülercafé, ein Veranstaltungs- und ein Sportraum. Die Clubmitglieder übernehmen das Management eigenverantwortlich.

"Baustelle Parkschule"
Barbara Schormann-Lang - Parkschule - Tiefenbruchstr. 20 - 45326 Essen (Altenessen) (Nordrhein-Westfalen)
In einer Sonderausgabe der schuleigenen Zeitung wird das Schulprogramm dieser Förderschule skizziert, in das eine Diskussion um eine Schulverfassung gehört. Schüler, Elter, Lehrer, Nachbarn und Kooperationspartnern der Schule arbeiten gleichberechtigt zusammen, indem sie über die Belange der Schule auf demokratischem Wege abstimmen.

"GÖS-Initiativprogramm"
Marlies Pesch-Krebs - Gemeinschaftsgrundschule a. d. Schlägelstraße - Schlägelstr. 5 - 45476 Mühlheim an der Ruhr
(Nordrhein-Westfalen)

In unmittelbarm Zusammenhang mit dem Projekt "Kinder und Eltern verschiedener Nationalitäten lernen miteinander und voneinander" steht das GÖS-Initiativprogramm (Gestaltung und Öffnung von Schule und Schulleben). Gemeinsam warhgenommene kulturelle Aktivitäten sollen dazu beitragen, das Lernen individueller zu gestalten, partnerschaftliches Verhalten zu stiften, Selbst- und Mitverantwortung zu fördern.

"Schülercafé"
Markus Heindl - Valentin-Ickelsamer-Volksschule - Dinkelsbühler Str. 3 - 91541 Rothenburg o. d. Tbr. (Bayern)
40 Schülerinnen und Schüler planen und gestalten in Eigeninitiative ein Schülercafé. Die notwendigen Arbeiten verrichten sie teils im Werk-, Kunst- und Hauswirtschaftsunterricht, teils in der Freizeit. Mit der Gestaltung und dem Management ihres Cafés übernehmen die Schülerinnen und Schüler Verantwortung und schaffen sich eine "kleine Insel im Schulalltag".

"Schülertreff Li-Sa"
Barbara Schindler - Märkisches Gymnasium "Friedrich Grasow" - Max-Herm-Str. 8 - 14772 Brandenburg an der
Havel (Brandenburg)

Jugendliche arbeiten an ihrer Schule an einem Kommunikationszentrum, daß interessierten Mitschülern die Möglichkeit geben soll, aktuelle Themen zu diskutieren und das Schulleben mitzugestalten.

"Schulzentrum Huckelriede bleibt!"
Daniel Günther - Schulzentrum Huckelriede - Valckenburghstr. 3 - 28201 Bremen (Bremen)
Jugendliche kämpfen mit ihren Lehrern für den Erhalt ihres Schulzentrums und versuchen mit demokratischen Mitteln und originellen Aktionen eine Schulschließung abzuwenden.

"Nachwuchs für den Bundestag"
Gerlinde Hölz - Grundschule Kastellaun - Pestalozzistr. 14 - 56288 Kastellaun (Rheinland-Pfalz)
Die Schüler der Klasse 4e der Grundschule Kastellaun werden auf das Thema Wahl aufmerksam. Sie gründen Parteien, simulieren einen Wahlkampf, verteilen Wahlgeschenke, gestalten riesengroße Wahlplakate und halten Wahlreden. Stimmzettel werden verteilt und eine Wahl durchgeführt.

zurück zum Seitenanfang

Schülerzeitung, Medien, Öffentlichkeit
"RADIO RESONANZ"
Jörn Ahrens - Gymnasium Dresden-Cotta - Cossebauder Str. 35 - 01157 Dresden (Sachsen)
Eine Schule geht auf Sendung. Mit großem persönlichen Einsatz schaffen Schüler und Lehrer die technischen und finanziellen Voraussetzungen für ein hörernahes Radioprogramm.

zurück zum Seitenanfang

Schulpartnerschaft
"Schulpartnerschaft"
Ulrich Scholz - Geschwister-Scholl-Gesamtschule - Holtgrevenstr. 2-6 - 44532 Lünen (Nordrhein-Westfalen)
Eine menschlich intensive Begegnung und Zusammenarbeit sowie ein politisches Bildungs- und Erfahrungsfeld machen die Einzigartigkeit dieser deutsch-afrikanischen Schulpartnerschaft aus, die sich nicht auf finanzielle Hilfeleistung und gelegentliche Kurzbesuche beschränkt.

zurück zum Seitenanfang

Staat, Wahlen, Europa
"Eine Schule wählt"
Hans-Wolfram Stein - Schulzentrum Walliser Straße - Walliser Str. 125 - 28325 Bremen (Bremen)
Die Schüler des Wirtschaftsleistungskurses des Schulzentrums an der Walliser Straße setzen sich mit der Sozialstruktur des Ortsteils Tenever auseinander und erkunden eventuelle Zusammenhänge zum Wahlverhalten. Sie organisieren eine "Probewahl" in ihrer Schule, um durch Handlungslernen Hemmschwellen abzubauen. Durch die Beteiligung der 16- bis 18jährigen und ausländischen Schüler leisten sie einen Beitrag zur Wahlforschung.

"Europäisches Schülerparlament - EYP"
Felix Helmke - EYP-Gruppe der Humboldt-Schule - Hermann-Piper-Str. 21 - 13403 Berlin (Berlin)
Schülerinnen und Schüler der zehnten bis zwölften Klassen arbeiten im Rahmen der Vorauswahlen zum Europäischen Jugendparlament an Themen Europäischer Politik. Nach intensiver Vorbereitung formulieren sie Resolutionen in deutscher, englischer und französischer Sprache, die als Grundlage für die Auswahl dienen.

zurück zum Seitenanfang

Zusammenleben, Asyl, Gewalt, Minderheiten
"Nach kulturellen Wurzeln graben"
Wolfgang Mattick - Bronkhorstschule Meiderich - Bronkhorststr. 136-138 - 47137 Duisburg (Nordrhein-Westfalen)
An einem Bilderbaum können sich die Schüler der Bronkhorstschule mit Hilfe eines Displaypultes über die kulturelle Herkunft ihrer Mitschüler informieren. Hierzu wurden im Vorfeld Daten zu jedem Schüler erhoben und diese entsprechend den einzelnen Fotos zugeordnet, so daß durch Leuchtdioden die einzelnen Verbindungen deutlich gemacht werden können.

"Mach´s gut Caro"
Michael Ridder - Hauptschule Urbecker Straße - Urbecker Straße 52 - 58675 Hemer (Nordrhein-Westfalen)
Eine Gruppe Jugendlicher wirkt an der Entwicklung eines Videofilmprojekts zum Thema Gewalt unter Jugendlichen, erarbeitet gemeinsam mit ihrem Lehrer das Drehbuch und agiert als Laiendarstellertruppe bei der Realisierung ihres Vorhabens.

"Schüler des Kant-Gymnasiums betreuen Bewohner der Stiftung Betdesda in Boppard"
Wolfgang Paul - Kant-Gymnasium - Mainzer Str. 24 - 56124 Boppard (Rheinland-Pfalz)
Das Kant-Gymnasium stellt soziale Kontakte zu einer Behinderteneinrichtung in Boppard her, indem Schüler Betreuungsaufgaben übernehmen und die Schule Arbeitsplätze für die Bewohner der Stiftung fördert bzw. einrichtet.

"Das Sozialpraktikum"
Dr. Peter Vollertsen - Albrecht-Thaer-Gymnasium - Wegenkamp 3 - 22527 Hamburg (Hamburg)
Für die Klassenstufen 5 bis 11 des Albrecht-Thaer-Gymnasiums ist seit 4 Jahren ein "Sozialpraktikum" fester Bestandteil des Unterrichts. Dabei sammeln die Schüler Erfahrungen im Umgang mit Schülern aus Sonderschulen, in bezug auf die Ausländerproblematik und den Umweltschutz. Dabei lernen die Schüler, eigene Interessen gemeinschaftlichen Interessen unterzuordnen.

"Ein HHA-Bus macht Schule"
Cläre Bordes - Gesamtschule Grellkamp - Grellkamp 40 - 22415 Hamburg (Hamburg)
Nach einer Unterrichtseinheit gegen Graffiti und Vandalismus bemalen Schüler, Eltern und Lehrer der Gesamtschule Grellkamp auf Einladung der Hamburger Verkehrsbetriebe einen Linienbus als Werbeträger der Schule und Symbol gegen Vandalismus. Mit diesem fahren sie nach Schweden und starten einen Schüleraustausch.

"Bunt Gemischt"
Anne Heinz - Grundschule am Pulverberg - Schleswiger-Str. 10 - 28219 Bremen (Bremen)
Die Schüler verschiedener Nationalitäten inszenieren das Tanz-Theaterstück "BuntGemischt". Darin begegnen sich vier Gruppen unterschiedlichen Aussehens, die rücksichtslos miteinander umgehen. Diese Auseinandersetzungen enden mit einer Konfrontation voneinander abgegrenzten Gruppen, die ihre individuellen Eigenarten betonen. Die Schüler wollen die Zuschauer zum Nachdenken anregen.

"Kinder und Eltern verschiedener Nationalitäten lernen miteinander und voneinander"
Magdalena Voß - Gemeinschaftsgrundschule an der Schlägelstraße - Schlägelstr. 5 - 45476 Mühlheim an der Ruhr
(Nordrhein-Westfalen)

Deutsche und ausländische Kinder besuchen gemeinsam die Schule. Sie bemühen sich, die Kinder der jeweils anderen Nationalitäten mit ihrer Sprache und Kultur bekannt zu machen. So wird vor allem den ausländischen Schülern das Lernen erleichtert.

"Stadtteilerneuerung - Kooperationsfeld für Schulen und Kommune"
Heiner van Schwamen - Infra West Kulturbüro am D.-Bonhoeffer-Gymnasium - Erfurter Str. 30 - 40880 Ratingen
(Nordrhein-Westfalen)

Ausgehend von vier Schulen und in Zusammenarbeit mit öffentlichen Einrichtungen und mit Unterstützung von Wirtschaftsunternehmen wird ein Stadtteil neu gestaltet. So entsteht ein breites Spektrum an Freizeitangeboten, das die Identifikation mit dem Wohnort und ein friedliches Miteinander fördert.

"Grundsätze des Schullebens an der Wilhelm-Leuschner-Schule"
Karl-Werner Hildebrandt - Wilhelm-Leuschner-Schule - Steinern Straße 20 - 55246 Mainz-Kostheim (Hessen)
Die Schule ist auf dem Weg eine eigene und demokratische Schulkultur zu entwickeln. Die von Lehrern, Schülern und Eltern erarbeiteten Grundsätze für das Zusammenleben sind eine feste Orientierungsgröße in der Schule geworden. Ihre Einhaltung wird durch die Arbeit eines Schulgremiums gefördert.

"Gewaltprävention durch Vernetzung von Schule, Eltern und Stadt"
Cornelia Hummel - Peutinger-Gymnasium - Peutinger-Str. 16 - 73479 Ellwangen (Baden-Württemberg)
Eine Schule versucht, ihr Projekt zu multiplizieren. Dabei steht die Idee im Mittelpunkt, die Würde des Menschen zu achten, ihm Gleichberechtigung zu Teil werden zu lassen und ihn vor körperlichen Übergriffen zu schützen.

"Generationen miteinander im Gespräch"
Hendrik Hansen - Jenaplan-Schule - Ziegenhainer Str. 52 - 07749 Jena (Thüringen)
Senioren und Jugendliche arbeiten die jüngere Zeitgeschichte miteinander auf und suchen im historischen Wissen nach den Grundlagen von Demokratie und Politik. In ihrem gemeinsamen Dialog überwinden sie Vorurteile und Sprachlosigkeit.

"Betreuung von pflegebedürftigen alten Menschen"
Detlef Ivers - Dannewerkrealschule - Erikstr. 50 - 24837 Schleswig (Schleswig-Holstein)
Jugendliche einer Realschule in Schleswig suchen sich "Patenkinder" in einem Heim. Die ältere und die jüngere Generationen lernen sich im Gespräch kennen und verstehen, so daß beide sich ihre unterschiedlichen Alltagswelten vermitteln können.

"Kooperation zwischen Behinderten und Gymnasiasten"
Sandra Michaelis - Johann-Heinrich-Pestalozzi-Gymnasium - Straße des Friedens 5 - 08228 Rodewisch (Sachsen)
Jugendliche eines Gymnasiums und einer Förderschule finden im gemeinsamen Sport- und Spielerlebnis zu einander. Berührungsängste und Vorurteile werden abgebaut.

"National Identity"
Claudia Schneider - Emilie-Wüstenfeld-Gymnasium - Bundesstr. 78 - 20144 Hamburg (Hamburg)
Jugendliche aus Deutschland, Schweden und Norwegen machen sich auf Spurensuche ihrer nationalen Identität. Es entsteht ein vielstimmiges Lesebuch, das die eigene Nationalität be- und hinterfragt.

"Kooperation mit einer Schule für geistig Behinderte"
Michael Haag - Schulzentrum Findorff - Gothaer Str. 60 - 28215 Bremen (Bremen)
Eine kooperative Beschulung von Kindern und Jugendlichen mit und ohne Behinderungen in Findorff gibt
Beispiel für ein gemeinsames Lernen und Leben.

"Ausstellung: Tag der Kinderrechte"
Dietmar J. Bronder - Städt. Gemeinschaftshauptschule Werthstraße - Werthstr. 51 - 47119 Duisburg
(Nordrhein-Westfalen)

Jugendliche erarbeiten eine Ausstellung zum Thema Kinderrechte und zeigen am 50. Jahrestag der Erklärung der Menschenrechte, wo diese uneingelöst blieben.

"Interkulturelle Schülerzeitungen Fision und Fidan"
Georg Ried - Borwinschule - Am Kabutzenhof 8 - 18057 Rostock (Mecklenburg-Vorpommern)
Mit dem Zeitungsprojekt widmen sich die Schülerinnen und Schüler den Themen "Interkulturalität" und "Zusammenleben". Dabei versuchen sie, ihre Schulpartnerschaft durch Arbeit an einem gemeinsamen Thema zu intensivieren.

zurück zum Seitenanfang